Blogpost

9 Monate schwanger - die wichtigsten Meilensteine des ersten Trimesters

Yumi Yay möchte Eltern und ihre Kinder durch Our Little Moments - die kleinen Momente im Leben - verbinden. Und diese ersten kleinen Momente beginnen bereits im Bauch der Mutter! Neun Monate der Schwangerschaft mögen wie eine lange Zeit erscheinen, doch Ihr Kind entwickelt sich in Windeseile von der Zelle zum Baby. Wir haben einen praktischen Schwangerschaftskalender erstellt, der Ihnen hilft, die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung Ihres Babys zu verfolgen! Hier finden Sie alles über das erste Trimester oder die ersten 13 Wochen Ihrer Schwangerschaft.

Im 1. Monat schwanger - von der Menstruation bis zu den ersten Schwangerschaftssymptomen

  • Woche 0 - 1: In den ersten zwei Wochen Ihrer Schwangerschaft sind Sie offiziell noch nicht wirklich schwanger. HÄH? Ja, die Berechnung einer Schwangerschaft beginnt mit dem ersten Tag der letzten Menstruation!
  • Woche 2: In der zweiten Woche wird die Eizelle dann tatsächlich befruchtet und beginnt ihre Reise in Richtung Gebärmutter.
  • Woche 3: Der Embryo nistet sich zu dieser Zeit ein. Es kann von leichten Blutungen begleitet sein, die auch als Implantationsblutung bezeichnet werden. Aus diesem Grund erkennen manche Frauen nicht sofort, dass sie schwanger sind.
  • Woche 4: Offiziell überfällig! Der Schwangerschaftstest muss nicht unbedingt sofort positiv sein. Dies hängt von der Höhe des Schwangerschaftskormons hCG ab. Möchten Sie gerne wissen, ob Sie schwanger sind? Dann lassen Sie am besten einen Bluttest bei Ihrem Arzt durchführen. Um diese Zeit treten die ersten Schwangerschaftssymptome auf, wie z. B. empfindliche Brüste, aufgeblähter Bauch und Müdigkeit.
Schwangerschaftskalender Yumi Yay

Im 2. Monat schwanger: Das bringt etwas zuwege bei einer Frau!

  • Woche 5: Der Embryo entwickelt sich blitzschnell zu einem Kopf-zu-Schwanz-Wesen. Als Mutter erleben Sie all diese Veränderungen, wenn auch unbewusst. Sie haben weniger Kontrolle über Ihre Gefühle und Sie stellen sich ständig Fragen. Versuchen Sie, Ruhe zu bewahren und sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Partner oder anderen (zukünftigen) Müttern über Ihre Sorgen.
  • Woche 6: Herzklopfen, ab dieser Woche können Sie die Herztöne Ihres Kindes hören! Noch etwas Geduld und es wird Zeit für den ersten Ultraschall.
  • Woche 7: Zu diesem Zeitpunkt können unangenehme Schwangerschaftsbeschwerden wie morgendliche Übelkeit und ein erhöhter Geruchssinn auftreten. Es kann auch sein, dass Sie plötzlich eine Abneigung gegen Ihr Lieblingsgericht haben oder dass etwas, über das Sie früher die Nase rümpften, jetzt einfach toll schmeckt! Ingwer und Minze sind Ihre besten Verbündeten bei Übelkeit.

Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßige (kleine) Portionen essen. Ein leerer Magen verschlimmert meistens das Gefühl der Übelkeit. Legen Sie Cracker oder Zwieback auf Ihren Nachttisch, damit Sie vor dem Aufstehen schon etwas im Magen haben.

  • Woche 8: Zeit für die erste Ultraschalluntersuchung! Stellen Sie sich auf einen magischen Moment ein, denn Sie werden die ersten Herzschläge Ihres Babys nie vergessen. Ihr Kind nimmt auch schon Formen an - Arme, Beine und ... Schwimmhäute zwischen Fingern und Zehen. Beim ersten Ultraschall ist das meistens noch nicht gut zu sehen!
  • Woche 9: Während der Schwangerschaft entstehen viele Fragen: „Was bedeutet ein Baby in finanzieller Hinsicht?", „Werde ich eine gute Mutter sein?". Das ist völlig normal und tritt bei vielen Frauen im ersten Trimester auf. Möchten Sie einen klaren Kopf bekommen? Ein Spaziergang in der Natur wird Ihnen gut tun!

Im 3. Monat schwanger: Müdigkeit und das Geschlecht Ihres Kindes!

  • Woche 10: Ihr Kind wächst und ist offiziell ein Fötus. Bekommen Sie den Knopf an Ihrer Hose noch zu? Investieren Sie in bequeme Umstandskleidung. Wenn Sie planen, zu stillen, können Sie nach Umstandskleidung mit Stillfunktion Ausschau halten, damit Sie diese auch nach der Schwangerschaft weiter tragen können!
  • Woche 11: *GÄHNEN* - Manch einer denkt vielleicht, dass Sie sich langweilen.  Extreme Müdigkeit gehört jedoch zu den ersten Monaten der Schwangerschaft. Kein Wunder, denn in Ihrem Bauch wächst ein echtes menschliches Wesen heran!

Tipp: Ist Ihnen schwindelig? Als werdende Mutter weiten sich Ihre Blutgefäße und Sie können weniger Appetit haben. Dies kann dazu führen, dass Sie unter einem niedrigeren Blutdruck und Schwindelgefühlen leiden. Kein Grund zur Sorge, das wird sich im dritten Trimester wieder normalisieren. Trinken Sie reichlich Wasser und essen Sie regelmäßig kleine Portionen.

  • Woche 12: Die DNA Ihres Babys kann nun in Ihrem Blut gefunden werden, was die Durchführung des NIPT-Tests (Nicht-Invasiver Pränataler Test) ermöglicht. Möchten Sie gerne wissen, ob es ein Junge oder Mädchen ist? Dann wird dies ein weiterer besonderer Moment in der Schwangerschaft sein! Der NIPT-Test kann zudem Gendefekte wie das Down-Syndrom aufdecken. Sie können selbst entscheiden, ob Sie ihn durchführen lassen wollen oder nicht. Der Test ist freiwillig und sicher.
  • Woche 13: Sobald die 12. Woche vorbei ist, beginnen die Eltern mit der Planung der Schwangerschaftsankündigung. Wie teilen Sie die frohe Botschaft den (zukünftigen) Großeltern, der Familie und Freunden mit? Online sind viele originelle Ideen zu finden!

Auf zum zweiten Trimester! Oder sind Sie vielleicht jetzt schon neugierig, was Sie im dritten Trimester erwartet?

Newsletter

... mit interessantem und relevantem Content für junge Eltern (und wir spammen nie, versprochen.)

Wenn du einen Antrag verschickst, stimmst du unseren Datenschutzbestimmungenzu. Keine Sorge, wir legen großen Wert auf deine Privatsphäre und den Schutz deiner persönlichen Daten.