Blogpost

Die Abendrituale der Yumi Yay-Familien

Ein festes Abendritual kommt der Nachtruhe Ihres Kindes und Ihnen selbst zugute. Es hilft Ihren Kindern, sich auf die Nacht vorzubereiten und beruhigt sie. Sind Sie noch auf der Suche nach einem entspannenden und wohltuenden Abendritual für Ihr(e) Kind(er)? Vielleicht können wir Sie mit den Abendritualen unserer Testfamilien inspirieren. Sie beziehen die Yumi Yay Vorlesegeschichten und bunte Nachtlichter in einen gemütlichen Moment vor dem Schlafengehen ein.

Ein Abendritual muss nicht unbedingt lange dauern. Schließlich handelt es sich um einen offenen Moment, der sich täglich wiederholt. Einen Moment, der für jeden zugänglich (auch für Großeltern, Babysitter...) und leicht einzuhalten ist. Ein kurzes, gemütliches Ritual reicht oft schon aus, damit Kinder vor dem Schlafengehen zur Ruhe kommen.

Ine, Mutter von Noah (3) und Leo (2 Monate)

Nach einem Tag voller Eindrücke bestehe ich darauf, dass wir kurz vor dem Schlafengehen zusammen zur Ruhe kommen. Zeit für gedämpftes Licht und ein Buch. Bevor wir uns in die Geschichte von Otti, Tika, Finn und Billy vertiefen, suchen wir immer das passende Cover der Hauptfigur aus dem Lesebuch. Dann krabbelt Noah auf meinen Schoß und genießt die Abenteuer der Yumi Yay-Freunde.

Vorlesen und dabei heimlich extra tief Noahs Geruch einatmen, wenn ich meine Nase in seinem Haar vergrabe, das sind „Our little moments". Diese kleinen Momente vor dem Schlafengehen sind mir sehr kostbar.

Melissa, Mutter von Louis (3), Liv (2) & Charlie (1)

Louis ist ganz vernarrt in Otti, den Elefanten. Kurz vor dem Einschlafen darf er noch 20 Minuten leise im Bett mit seinem Nachtlicht spielen. Dieses abendliche Ritual bringt ihn und uns zur Ruhe und dann weiß er auch, wann es Zeit zum Schlafen ist.

Lara, Mutter von Philippa (5), Romée (3) und Gabriel (neugeboren)

Das Schöne an den Yumi Yay-Nachtlichtern ist, dass sie kabellos sind und nicht mit einem Kabel an der Wand hängen. So können meine Kleinen ihr Licht sicher mit ins Bett nehmen und das Zimmer erhellen, während sie mit ihren Lichtern spielen und kuscheln.

Lisa, Mutter von Noah (1)

Noah entdeckte Yumi Yay, als er 7 Monate alt war, und er war sofort von seinem Billy-Lämpchen angetan. Wir erzählen ihm jeden Abend, dass Billy auch schlafen geht. Das Nachtlicht gebe ich mit zur Übernachtung bei den Großeltern. So hat er in der Dunkelheit immer einen festen Bezugspunkt und ist beruhigt.

Liz, Mutter von Charlie (3)

Charlie braucht Struktur und feste Rituale, deshalb ist es sehr schön, dass wir solche fröhlichen Figuren in einen gemütlichen Moment einbeziehen können. Wenn sie ihr Nachtlicht Finn sieht, weiß sie inzwischen, dass es Zeit zum Schlafengehen ist.

Marinka, Mutter von Lot (3,5) und Sep (1)

Yumi Yay wurde zu einem festen Bestandteil unseres Abendrituals. Eines der Kinder schaltet das Nachtlicht an, wir sprechen ein bisschen darüber, wie der Tag war und schließen mit einem Vorlesebuch ab.

Newsletter

... mit interessantem und relevantem Content für junge Eltern (und wir spammen nie, versprochen.)

Wenn du einen Antrag verschickst, stimmst du unseren Datenschutzbestimmungenzu. Keine Sorge, wir legen großen Wert auf deine Privatsphäre und den Schutz deiner persönlichen Daten.